top of page

Hatha Yoga – Yoga des Körpers

Rubriken-Wald-Yoga-erkenne.png

Kraft & Entspannung

„Hatha“ bedeutet Kraft, Ausdauer und Energie. Hatha­ Yoga ist ein Oberbegriff für körperbezogenes Yoga, für Körper-­, Atem-­ und Entspannungsübungen und ein entspannender und kraftvoller Yogastil zugleich. Hatha Yoga hört allerdings nicht auf der Matte auf. Die Yogalehre legt eine ganzheitliche Praxis nahe, die auch die Ernährung und das Mindset einschließt.

„Alles, was Du brauchst, trägst Du bereits in Dir. Denke nicht so oft an das, was Dir fehlt, sondern an das, was Du hast.“

 

 

 

Beim Hatha Yoga stehen kräftigende Körperübungen in Verbindung mit einer bewussten Atmung im Vordergrund. Eine Hatha Yogastunde setzt sich in der Regel aus Meditation, Atemübungen, Asanas und der abschließenden Entspannung zusammen. Dabei werden die Yogaposen beim Hatha Yoga kraftvoll gehalten und der Yogastil ist langsam und kontrolliert. Hatha ist hervorragend geeignet für Neulinge in der Yogawelt. Aufgrund seines langsamen Tempos ist Hatha die passende Klasse, wenn Du gerade erst mit Deiner Yogapraxis beginnst und einen ruhigen Ausgleich zum stressigen Alltag suchst. Hatha steht aber nicht nur für das Üben auf der Matte, sondern für einen achtsamen Lebensstil, der eine vollwertige Ernährung, ein positives Mindset und die Harmonie zwischen An- und Entspannung einschließt.

Hatha Yoga.jpg

Hatha Yoga basiert auf fünf Säulen:

  • Die richtige Bewegung: Mit Körperübungen, den Asanas, erforschst und kräftigst Du Deinen Körper. Die Asanas sollen nicht nur Deine Muskulatur trainieren, sondern auch Deine Disziplin und das Wohlbefinden stärken.

  • Die richtige Ernährung: Eine vollwertige Ernährung soll den Körper nähren und von innen heraus stärken. Auch soll man seine Nahrung bewusst und langsam zu sich nehmen.

  • Die richtige Atmung: Pranayama steht für verschiedene Techniken, die das kontrollierte Atmen schulen. Richtig zu atmen, bedeutet, die Atmung zu beobachten und bewusst zu nutzen, um Energie, Kraft und Ruhe zu tanken.

  • Die richtige Entspannung: Die Tiefenentspannung ist der Ausgleich zur anstrengenden Körperpraxis. Regelmäßige Entspannungsphasen im Alltag sollen Stress reduzieren und vitalisieren.

  • Die richtige Absicht: Hatha Yoga sieht regelmäßiges Meditieren vor, um ein positives Mindset zu entwickeln. Mitgefühl, Authentizität und Achtsamkeit sind die Grundpfeiler der Yogalehre.

Im Sinne von Hatha fördern diese fünf Grundsätze: Achtsamkeit, Herzlichkeit und Seelenfülle – eine Harmonie von Geist, Körper und Seele. Wenn Du Hatha Yoga basierend auf diesen fünf Säulen ganzheitlich in Dein Leben integrierst, wirst Du ein erfülltes Leben in Balance führen können.

Positive Effekte für die Gesundheit

  • Durch die bewusste Atmung wird die Durchblutung verbessert.

  • Im Alltag fällt es auf Dauer deutlich leichter ruhig zu bleiben.

  • Der Schlaf wird besser.

  • Der Herzschlag wird ruhiger.

  • Stress hat keine Chance mehr.

  • Die Höhen und Tiefen des Gefühlslebens werden ausgeglichen.

  • Angstzustände werden verringert.

  • Depressionen günstig beeinflusst.

  • Verspannungen werden reduziert und Blockaden gelöst.

  • Rückenschmerzen können vorgebeugt oder gelindert werden.

  • Muskeln, Bänder und Sehnen werden geschmeidig gehalten.

  • Der gesamte Körper wird gestärkt und gekräftigt.

  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens.

Hatha Yoga Kurse

Frühjahr / Sommer

1. April - 30. September:

Käfertaler Wald

Donnerstag 18:00 - 19:45 Uhr,

90 Min. Yoga und Spaziergang

Herbst / Winter

1. Oktober - 31. März: 

Räumlichkeiten

Donnerstag 18:00 - 19:30 Uhr,

90 Min. Yoga

Lebe, als würdest Du morgen sterben,
lerne, als würdest Du ewig leben.“

bottom of page