top of page

Chakra Yoga - Energiezentren aktivieren

Das Wort Chakra stammt aus dem Sanskritbegriff "Chakra" ab, was "Rad", "drehendes Energiezentrum" bedeutet. Es ist auch eine Metapher für die Sonne - das große Rad, das über das Himmelszelt rollt und symbolisch auch für den Kreislauf der Zeit steht.


Ein Chakra ist ein Energiezentrum, das den Energieaustausch zwischen dem Menschen und seiner Umwelt herstellt. Als Vorbild kann das Atmungssystem für den Luftaustausch zwischen einem Individuum und seiner Umwelt dienen. Ebenso wie die Lunge nehmen Chakren Lebensenergien aus dem Universum auf, speichern sie und geben sie wieder ab. Dadurch erfolgt ein ständiger Energieaustausch mit Informationen von außen: Sie gelangen in unsere Organe, Drüsen und in unser Nervensystem. Die Chakren beeinflussen den ganzen Körper und den Geist. Sie sind unsere Hauptenergiezentren, die in unserem nichtphysischen, feinstofflichen Energiekörper entlang der Wirbelsäule verlaufen - beginnend an unserem Steißbein, dem Ende der Wirbelsäule, bis nach oben zur Kopfkrone. Auf physischer Ebene sind die sieben Chakren nahe der sieben Hauptnervenganglien verortet, die von der Wirbelsäule ausgehen.


Um Chakren erfahren, um sie innerlich sehen oder spüren zu können, braucht es besondere Sensibilität. Die Yoga-Tradition vertritt die Auffassung, dass Maya (Illusion) wie ein Vorhang wirkt, der die die höchste Realität verdeckt. Der Weg des Yoga handelt davon, diesen Vorhang zu lüften und uns zu erlauben, die dahinter liegende Wirklichkeit aus Energien und Vibrationen zu erkennen, die gleichzeitig in dieser materiellen Welt existiert. Aus yogischer Sicht besteht der Mensch nicht nur aus Fleisch und Blut, sondern ist ein vielschichtiges Energiewesen.


Das Chakra-System bietet für jeden Menschen eine wunderbare Landkarte der Orientierung, um sich selbst besser kennen und verstehen zu lernen, wo eigene Baustelle liegen. Wo und in welchen Bereichen meines Lebens habe ich einen Überfluss an Energie? In welchen Bereichen fließt zu wenig Energie? Jedes Chakra enthält spezifische, grundlegende Lebensthemen, die für uns alle relevant sind. Urvertrauen, Beziehungen, Selbstbewusstsein, Liebe, Kommunikation, etc. Im Herzen könnte z.B. für die meisten von uns mehr Energie fließen. Tiefer in das Wissen um die Chakren einzutauchen ist wie eine spannende Entdeckungsreise. Zu erfahren, in welchem Chakra wir lebendig schwingen, welches ausbalanciert, welches zu schwach und welches überaktiv schwingt, kann wichtige Veränderungen anstoßen.


"KNOW YOUR CHAKRAS, KNOW YOURSELF"


Unausgeglichene oder blockierte Chakren erzeugen eine ganze Reihe von mental, emotional und physiologisch unangenehmen Zustände. Ein blockiertes Chakra kann sich als physische Krankheit auswirken oder auch als mentale Krankheit oder Dysbalance. Praktiken und Techniken wie Asanas, Pranayama, Meditation, Therapie und Energieheilung können genutzt werden, um ein Chakren-System auszugleichen und deine Gesundheit physisch, emotional, mental und spirituell wiederherzustellen. Wenn unsere Chakren, d.h. unsere entsprechende Lebensthemen, in Balance sind, leben wir gesund, zufrieden - und im Einklang mit unserem höchsten Selbst.


Das Herzstück der traditionellen Hatha-Yoga-Praxis ist Pranayama. Prana = Lebensenergie oder Lebenskraft, yama = sammeln oder zurückhalten. Durch die Pranayama-Praxis wollen wir Prana sammeln und im Körper halten, unsere Lebensenergie erhöhen und nicht verschwenden, damit sich unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden verbessern.





1.     Wurzel-Chakra (Rot)

Bedeutung: Wurzel, Fundament, Unterstützung

Themen: Urvertrauen, Herkunft, Zuhause, Akzeptanz, Selbstvertrauen, Werte, Kontrolle, Loslassen

Element: Erde

Asanas: Kindhaltung, Squat, Sitzende Vorbeuge, Stuhl, Baum, Krieger III

"Ich bin"


2.     Sakral-Chakra (Orange)

Bedeutung: Sitz des Selbst

Themen: Lebensfreude, Lebenslust, Genuss, Intimität, Sexualität, Erotik, Flexibilität, Kreativität

Element: Wasser

Asanas: Schmetterling, Einbeinige Taube, Stehende Figur 4, Göttinnenhaltung, Tiefer Ausfallschritt

"Ich fühle"


3.     Nabel-Chakra (Sonnengelb)

Bedeutung: Die Stadt unserer verborgenen Juwelen

Themen: Energie, Mut, Selbstbewusstsein, Persönlichkeit, Erfolg, Fokus, Motivation, Ausdauer

Element: Feuer

Asanas: Boot, Seitplanke, Dreieck, Bogen, Gedrehte Krähe

"Ich kann"


4.     Herz-Chakra (Hellgrün)

Bedeutung: Ein Ort, an dem kein Schmerz Zutritt hat, Herz-Lotus

Themen: Glückseligkeit, Freude, Leichtigkeit, Zufriedenheit, Mitgefühl, Dankbarkeit, Liebe, Heilung

Element: Luft

Asanas: Brücke, Kobra, Kamel, Krieger I

"Ich liebe"


5.     Kehl-Chakra (Himmelblau)

Bedeutung: Reinheit

Themen: Kommunikation, Selbstausruck, Wahrheit, Offenheit, Authentizität, Freiheit, Reinheit, Sprache

Element: Äther (Raum)

Asanas: Pflug, Fisch, Nadelöhr, Drehsitz, Fersensitz

"Ich spreche"


6.     Stirn-Chakra (Indigoblau)

Bedeutung: Wahrnehmung, Mutter aller Chakren, Drittes Auge

Themen: 6. Sinn, spirituelle Erkenntnis, Intuition, Klarheit, Fokus, Vorstellungskraft, Wahrnehmung

Element: Licht

Asanas: Kindhaltung, Heldensitz, Adler, Schulterstand, Kopfstand

"Ich sehe"


7.     Kronen-Chakra (Lila)

Bedeutung: Unendlichkeit

Themen: Spirituelle Reife, Erleuchtung, Erwachen, Weisheit, Mediation, Seelenaufgabe

Element: Reines Bewusstsein

Asanas: Lotussitz, Stockpose, Herabschauender Hund, Berghaltung, Baum

"Ich weiß""

Komentar


bottom of page